Das Leben mit der Sucht 


Home

Präambel

12 Schritte

Die 12 Traditionen

Leben mit der Sucht

Co - Abhängigkeit

Meetingliste

Literaturliste

Impressum

Das Leben mit dem Spielproblem

Süchtiges Spielen wurde von uns als emotionale Krankheit erkannt. Das Leben mit dieser Krankheit bringt schmerzliche Erfahrungen mit sich. Das Familienleben wird unerträglich durch Bitterkeit, Frustration, Groll und Ärger. Es scheint keinen Weg zu geben, unsere unüberwindlichen Schwierigkeiten zu lösen. Wir sind nicht mehr in der Lage, vernünftig zu denken. Als Verwandte oder Freunde von Spielern sind wir anfällig Neurosen zu entwickeln. Das Leben erscheint uns kaum noch lebenswert. Viele von uns haben in der Gruppe starken Halt gefunden. Wir fühlen uns nicht länger allein. Ein wunderbares, neues Leben hat angefangen. Komm zu uns und lerne das GamAnon-Leben kennen.

 

Hilfreiche GamAnon - Gedanken

  1. Wir kommen zu GamAnon, um durch das "Zwölf-Schritte-Programm" der GamAnon eine neue Lebensweise zu lernen und zu üben. Dieses Programm besteht aus den zwölf Schritten, den zwölf Traditionen, dem Gelassenheitsspruch, den Leitsätzen, wöchentliche Meetings, den telefonischen und persönlichen Kontakten und dem Leben nach dem Programm nur für diesen einen Tag. Wir kommen nicht einer anderen Person zuliebe. Wir kommen, um uns selbst zu helfen und unsere Erfahrung, Kraft und Hoffnung miteinander zu teilen.

  2. "Experten" sind wir nur für unsere eigene Lebensgeschichte und dafür, wie wir versuchen, nach dem Programm zu leben, was das Programm an uns bewirkt und was GamAnon für uns getan hat. Keiner spricht in den Meetings für GamAnon als Ganzes.

  3. Wir respektieren die Anonymität eines jeden - wir stellen keine Fragen. Wir bemühen uns um eine Atmosphäre der Liebe und der Annahme. Für uns ist es nicht wichtig, wer Du bist oder was Du getan hast. Du bist willkommen.

  4. Wir urteilen nicht. Wir kritisieren nicht, wir argumentieren nicht. Wir geben keine Ratschläge in persönlichen oder familiären Angelegenheiten.

  5. GamAnon ist keine Gesprächsrunde, in der wir uns ständig unser Elend vor Augen halten, sondern ein Weg, auf dem wir lernen, uns davon zulösen. Unsere Gelassenheit kommt zum Teil daher, dass wir fähig sind, mit unseren ungelösten Problemen in Frieden zu leben.

  6. Wir diskutieren niemals über Religion, Politik, nationale oder internationale Streitfragen, andere Glaubenslehren oder Ideologien.

  7. GamAnon ist ein spirituelles, kein religiöses Programm.

  8. Die Schritte empfehlen einen Glauben an eine Macht größer als wir selbst. Das kann menschliche Liebe sein, eine Kraft zum Guten, die Gruppe, die Natur, das Universum, der traditionelle Gott, eine Gottheit.

  9. Wir benutzen das Programm - wir analysieren es nicht. Es hat uns nicht geholfen, einen Krankheits- oder Gesundheitszustand zu bezeichnen.

  10. Unsere Symptome mögen sich unterscheiden - unsere zugrundeliegenden Probleme jedoch sind gleich oder ähnlich. Wir erkennen, dass wir in unseren Schwierigkeiten und Krankheiten nicht einzigartig sind.

  11. Wir sind alle gleich - keiner ist wichtiger als ein anderer.

  12. Wir können in den Meetings alles sagen und wissen, dass es dort bleibt. Was immer wir in einem Meeting, am Telefon oder direkt von einem anderen Mitglied hören, ist vertraulich und darf nicht weitergegeben werden - weder GamAnon - Mitgliedern, noch Bekannten, Familienmitgliedern, Verwandten oder Freunden.

 

 

Das Leben mit dem süchtigen Spieler

Was ist meine Rolle als Angehöriger oder Freund eines süchtigen Spielers?

Wenn wir das GamAnon-Leben führen, können wir für den Spieler eine große Hilfe sein, egal ob er in die GA-Gruppe (Gamblers Anonymus – Anonyme Spieler) geht oder nicht.

Ø      Lass in Deiner Angst nicht zu, dass Du Dinge für den Spieler erledigst, die er selbst tun müsste.

Ø      Lass den Spieler die 12 Schritte selbst erarbeiten, Du arbeitest an Deinem eigenen Programm.

Ø      Mach Dir Dein Leben so angenehm wie möglich. Über die Vergangenheit nachzugrübeln, bringt Dich nicht weiter und führt nur zu Spannungen.

Ø      Akzeptiere die Tatsache, dass es keine Genesung über Nacht gibt, da es sich um ein tiefsitzendes emotionales Problem handelt, das manchmal erst in Jahren überwunden werden kann.

Ø      Sei so attraktiv wie möglich. Deine Erscheinung hat nicht nur auf den Spieler eine positive Wirkung, sondern ist auch für Dich selbst therapeutisch wirksam.

Ø      Die Teilnahme an den Meetings ist hauptsächlich für Dein Wohlbefinden wichtig – nicht so sehr für den Spieler. Denk daran, dass Diskussionen über das Spielproblem mit Außenstehenden schädlich für Dich selbst und den Spieler sein können.

Ø      Sinnvolle Verständigung zu lernen, ist ein Teil unseres Programms. Vielleicht musst Du jetzt lernen zu sprechen, wenn Du Dich früher hast “unterbuttern“ lassen oder Du musst lernen den Mund zu halten, wenn Du früher zu aggressiv warst. Auf keinen Fall solltest Du den Spieler immer wieder mit der Vergangenheit konfrontieren.

Ø      Sei dankbar für jeden Fortschritt, selbst wenn es langsam vorangeht. Denk daran, dass jeder sein eigenes Tempo hat. Stell keine Vergleiche an.

Ø      Geh zu den Meetings, um Gelassenheit zu lernen.

Ø      Hab Vertrauen. Der Spieler kann durch das GA-Programm seine Krankheit zum Stillstand bringen.

 

[Home] [Präambel] [12 Schritte] [Die 12 Traditionen] [Leben mit der Sucht] [Co - Abhängigkeit] [Meetingliste] [Literaturliste]